Mein Weg zum Bergführer

Das Interesse für die Berge wurde mir in die Wiege gelegt, da mein Vater auch Bergführer ist. Ich begann schon sehr früh mit dem Bergsteigen: Mit 7 Jahren durfte ich zum ersten mal meinen Vater zum Gipfel des Grossglockners begleiten. Mit 16 Jahren trat ich dann der Bergrettung Heiligenblut bei. Dort bin ich seit 2003 Ausbildungsleiter. Im 18. Lebensjahr entschied ich mich dann, die Ausbildung zum Bergführer zu beginnen und schaffte im Herbst 2001 die Aufnahmeprüfung zum Bergführer. Seit meinem bestandenen Anwärterkurs im August 2002 bin ich hauptberuflich als Bergführer tätig. Meine Abschlussprüfung habe ich im August 2004 absolvieren und bin seit dem staatlich geprüfter Berg- und Schiführer. Ich übe meine Tätigkeit im gesamten Alpenraum im Sommer wie auch im Winter aus und habe damit meinen Traumberuf gefunden.