Der Mythos der Berge entsteht in den Menschen, die sich mit den Bergen auseinandersetzen.
Bindeglied zwischen Menschen und einer grandiosen Gebirgswelt sein zu dürfen empfinde ich als großes Privileg. Demut und klarer Sinn für Gefahren und Schönheiten der Berge eröffnen uns Chancen zu ganz individuellen Gipfelerlebnissen. Welch herrliche Aufgabe, Menschen auch emotional an Plätze begleiten zu dürfen, die ihnen sonst vielleicht unerschlossen blieben.